Pflanzen: Rosa hugonis

Geschrieben von 11.04. 2007 13:09:58 (9540 Leser)

Rosa hugonis

Das chinesische Goldröschen, dass je nach Lage schon Anfang Mai sein Blütenkleid zeigt, kam 1899 als Samen aus China nach Grossbritannien und fand im letzten Jahrhundert eine grosse Verbreitung in Gärten und Parks.

Ballförmige, leicht geschlossene, kleine, schwefelgelbe Knospen öffnen sich langsam zu schwach duftenden, einfachen Blüten von 5 cm Durchmesser, die wie Perlen an Schnüren aufgereiht, an drahtigen, kurzen Seitentrieben sitzen. Der äusserst elegant wirkende Strauch ist dicht mit 7- bis13zehnteiligen, leuchtend grünen Fiederblättchen übersät und mit seinen, im Alter fast stachellosen, braunen Trieben, erreicht er eine Höhe und Breite von 200 cm. Im Juli, August zeigen sich vereinzelt kleine, rote und runde Hagebutten, die leider relativ rasch abfallen. Rosa Hugonis leidet gelegentlich unter Frost. Auf eigener Wurzel gezogene Pflanzen sollen winterhärter sein.
© Text und Fotos: Brigitte Buser
Atelier zum Dorfgarten, Zunzgen, Schweiz
www.zumdorfgarten.ch

Artikel: rosa hugonis

11.04. 2007
9.12 kB Leser
Botanische Rosen und ihre Abkömmlinge
Diskussionsforum / Rosen
19.09. 2016
817 Leser
Rosen - Rosa