Botanische Rosen und ihre Abkömmlinge

Geschrieben von 11.04. 2007 12:49:52 (9119 Leser)

Dupontii

Nicht nur unsere einheimischen Wildrosen, sondern auch europäische sowie aussereuropäische Wildrosen und ihre Abkömmlinge wurden, zwar eher bescheiden, seit jeher im Garten- und Landschaftsbau verwendet. Da bislang die verschiedenen Möglichkeiten und Vorzüge, die diese wilden Schönheiten bieten, aus gärtnerischer Sicht noch viel zu wenig bekannt waren, herrschte doch dem Zeitgeist unterworfen, lange Zeit eine besondere Vorliebe für Rosenklassen mit grossen, gefüllten Blüten. Gärten sind zudem nicht nur der Mode unterworfen, sie wechseln Ihr Gesicht auch mit dem Geschmack und den Kenntnissen des jeweiligen Besitzers.

Nur wenige Liebhaber, meist Botaniker oder Sammler konnten sich bis anhin für Wildrosen und ihre Abkömmlinge im gärtnerischen Bereich begeistern. In Anbetracht des wachsenden Umweltbewusstseins zeigen wir ein verstärktes Verlangen nach naturnahen Gärten, nicht nur mit dem Gedanken ein Stück Natur für sich zu ergattern, sondern auch dieses mit wenig Aufwand zu pflegen. Hoffen wir daher, dass in zukünftigen Gärten vermehrt Wildrosenarten mit ihren Abkömmlingen Zugang finden, die mit ihrer grossen Vielfalt was Wuchs, Blütenfarben, Duft, Laub und Fruchtvarietäten anbelangt, weltweit vertreten sind. Besonders ihre Anspruchslosigkeit, Winterhärte und Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten können sicher wesentlich dazu beitragen, nicht nur unser ökologisches Umfeld zu bereichern, sondern auch dessen Bedingungen zu verbessern.

Im Gegensatz zu Beet- und öfterblühenden Strauchrosen blühen Wildrosen und ihre Abkömmlinge meist nur einmal Ende Mai, Anfang Juni, jedoch oft mit einer solch immensen Blütenfülle, die eben nur einmalblühende Rosen hervorzubringen scheinen. Anstatt einer zweiten Blüte im Herbst zeigen die meisten gegen Ende des Sommers eine oft reiche Fülle an Hagebutten, die ganz sicher den ausgebliebenen zweiten Flor wettmachen und dessen Schönheit sich oftmals bis weit in den Winter hinein zeigt. Für Vögel und andere Kleintiere wie Igel, Nager, u.s.w. ist dies zudem eine willkommene Nahrungsquelle in der kalten Jahreszeit.

Wie unsere einheimischen Wildrosen lassen sich auch diese Rosen in Siedlungsgebieten vielseitig einsetzen. Auch sie eignen sich vorzüglich für jegliche Art von öffentlichem Grün, wie Parkanlagen, Schulanlagen, Friedhöfen sowie für die Bepflanzung von Autobahnböschungen und Verkehrskreisel.

Wie schon erwähnt, eignen sie sich besonders gut für naturnahe Gärten, freistehend oder in Form von Wildobsthecken aber auch kombiniert mit Sträuchern, Stauden sowie ein- und zweijährigen Sommerblumen.

Die meisten Arten blühen am 'alten Holz', also an den mehrjährigen Trieben. Was den Schnitt angeht, so wird nur totes Holz entfernt. Nach ca. fünf Jahren lichtet man den Strauch etwas aus, das heisst, es werden nur die ältesten Triebe an der Basis entfernt.

Von vielen Wildarten gibt es auch interessante Abkömmlinge welche, was Wuchsform, Blütenfarbe, Blütenfülle und auch Hagebuttenformen angeht von ausgesprochener Attraktivität sind.

Weitere Informationen finden Sie in den Artikeln:
Rosa multibracteata, Rosa x dupontii, Rosa hugonis, Rosa moyesii, Rosa nitida, Rosa richardii, Rosa sericea und Rosa virginiana.
© Text und Fotos: Brigitte Buser
Atelier zum Dorfgarten, Zunzgen, Schweiz
www.zumdorfgarten.ch
10 neuesten Artikel über das Thema
08.03. 2009
31.50 kB Leser
Rosa 'Dortmund' ® - Rose
ADR-Rose 1954, Kordes (D) 1955 Kordesii-Hybride, Moderne Kletterrose, rot mit weißer Mitte, Sämling x Rosa x kordesii, leichter Duft, Hagebutten, 200-300 cm, einfach.
08.03. 2009
20.79 kB Leser
Rosa 'Lavender Dream' ® - Rose
ADR-Rose 1987, INTerlav Interplant (Niederlande) (Kordes (D) 1985 Moderne Strauchrose, lavendel-lilarosa, Yesterday x Nastarana, leichter Duft, 50-80 cm, einfach.
08.03. 2009
20.66 kB Leser
Rosa 'Lichtkönigin Lucia' - Rose
KORlilub, Reine Lucia Kordes (D) 1966 Moderne Strauchrose, zitronengelb, Zitronenfalter x Climbing Claire Grammersdorf, leichter Duft,100-150 cm, gefüllt.
26.05. 2008
35.53 kB Leser
Rosa 'Bernstein' - Rose
Syn. TANeitber = Tantau’s Bernsteinrose. Beetrose. Züchter Tantau 1987 - bernsteinfarben – leichter warmer Duft – gutgefüllte, wetterfeste, haltbare Blüten (10 cm) in Büscheln (1-3 St.).
16.03. 2008
20.13 kB Leser
Rosa 'Bessy' - Rose
BESSY (Interplant 1997) ist eine zierliche Bodendecker-Rose Höhe: 30-40 cm, Breite: 40-60 cm - 3-4 Pfl./qm. Blüte halbgefüllt, 4-5 cm, offenes Auge, apricot / goldorange. Die Knospen sind klein, rundlich,
17.02. 2008
20.12 kB Leser
Rosa 'Fellowship' - Rose
Die Beetrose / Floribunda Fellowship (syn. HARwelcome) entstand bei Harkness (GB) aus ‚Southampton X Remember me’ und kam 1992 als ‘Livin’ Easy’ auf den Markt. Sie wächst aufrecht - ca. 70 cm
22.01. 2008
18.12 kB Leser
Rosa 'Blue Boy' - Rose
‚Blue Boy’ kam 1958 als Zuchterfolg v. Kordes’ Söhne auf den Markt und ist aus ‚Louis Gimard’ u. ‚Independence’ entstanden. Sie wurde als Strauchrose / Centifolia nicht nachhaltig erfolgreich.
04.12. 2007
16.76 kB Leser
Rosa 'Benjamin Britten' - Rose
Benjamin Britten (Syn. AUSencart) ist bei David Austin aus AUSfatherXSäml. entstanden und kam 2001 auf den Markt. Der Strauch ist stark- und dichtwüchsig mit gesundem, dunkelgrünem u. mattglänzendem
08.11. 2007
24.25 kB Leser
Rosa 'Abraham Darby' - Strauchrose
Abraham Darby (Syn. AUScot) ist bei Austin (Züchter sog. Englischer Rosen’) aus Aloha (Börner 1949) und X Yellow Cushion entstanden und wurde 1985 erstmals angeboten. Diese Rose kann 120 – 200 cm
16.10. 2007
52.37 kB Leser
Rosa 'AUGUSTA LUISE' - Edelrose
Syn: TANgust.- Diese ‚Nostalgische Edelrose’ entstand bei Rosen-Tantau aus Fox-Trot und Rachel und kam 1999 in den Handel.Sie bringt riesige (10-12 cm), gut gefüllte Einzel- Blüten hervor (40+ Petalen)
Diskussionsforum / Rosen
19.09. 2016
819 Leser
Rosen - Rosa